ein guter Traum!

er fing folgendermaßen: meine Schwester und ihr Freund waren zufällig im gleichen Hotel wie ich.zuerst hatte ich ein komisches Gefühl aber nicht lange.immer wieder klopfte es an der Hotelzimmer Tür.doch wenn ich öffnete war niemand zu sehen.das passierte rund zehn mal.ich starrte zur Uhr die drehte sich rückwärts.wurde auf einmal immer schneller.diese Uhr kommt oft im Traum vor.sie war überall.aufeinmal hatte ich Hunger ich ging also zum essen.dort saßen die beide am neben Tisch.grinsten mich merkwürdig an.ein Zettel lag auf dem Stuhl der für mich reserviert war,ich öffnete diesen.ich lass nur die ersten 3 Worte und wusste vom wem er war.von meiner Schwester.ich schaut auf und zerfetzte den Brief ganz elegant mit den schnipseln in der Hand ging ich auf die beiden zu.ich warf die Schnipsel über ihren Kopf in die Luft.so das es pappige regnete.sie guckten mich beide verwundert an, ich beugte mich zu ihr runter und flüsterte in ihr Ohr" es ist mir egal was du denkst,sagst tust, du hast in meinen leben kein Platz mehr..." Dann wachte ich auf .ich bin froh diesen Traum gehabt zu haben.

6.6.14 05:40

Letzte Einträge: Interessant ..., Brief vom Anwalt., Irgendwie , ich habe die Kommentare und das Gästebuch gesperrt , Gefühl der Hilflosigkeit , Gefühl der Hilflosigkeit

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL